DE EN

Elektromyographie im Melkstand - Messungen in Praxis- und Laborbedingungen

Aus der Posterausstellung von Marianne Cockburn
Marianne Cockburn

Die Grubentiefe beeinflusst beim Melken die Körperhaltung der Melker. Zu tiefe oder zu niedrige Gruben beeinträchtigen den Arbeitskomfort und führen auf Dauer zu massiven Rückenbeschwerden. Thema der Forschungen an der Agroscope sind elektromyographische Messungen an Muskeln, die beim Melken relevant sind, um eine ideale Grubentiefe bestimmen zu können.

Neu entwickelte Milking Health Formel (MHF)

Neu entwickelte Milking Health Formel (MHF)
Abbildung 1: Neu entwickelte Milking Health Formel (MHF) (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Problemstellung

Problemstellung
Abbildung 2: Problemstellung (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Ziel der Forschung

Ziel der Forschung
Abbildung 3: Ziel der Forschung (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Messmethode: Elektromyographie (EMG)

EMG gibt Auskunft über die Muskelspannung und kann somit Informationen über die Intensität der Muskelkontraktion liefern:

In dieser Studie werden erfasst:

EMG
Abbildung 4: EMG (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Praxisbilder

Melker in Praxis
Abbildung 5: Melker in der Praxis (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Diskussion

Es war auffällig, dass beim Versuch 2 Unterschiede in der Haltung der Praxismelker auftraten. Hierbei zeigten die großen Melker eine aufrechtere Arbeitshaltung als die kleineren Melker. Im Versuch 1 wurden bei dem selben Höhenkoeffizienten (0.775) am Kunsteuter hingegen keine Unterschiede in der Haltung festgestellt (Bilder 6, 7 und 8).

-> Wie sind diese Unterschiede zu bewerten?

-> Zeigt es Vorteile von Laborversuchen an?