DE EN

Ergonomiepreis 2016

Zum zweiten Mal verlieh der E-C-N e.V. den Ergonomiepreis für herausragende Produkte in zwei Kategorien: Der Ergonomiepreis in der Kategorie „Innovation“ ging an die Sanofi-Aventis Deutschland GmbH für einen neuen Rheuma-Autoinjektor, der Preis in der Kategorie „Handgeführte Geräte“ ging an die Wahl GmbH für eine innovative Haarschneidemaschine.

Der Ergonomie-Preis 2016 (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Im Wettbewerb um den zweiten Ergonomiepreis des E-C-N e.V. für herausragende Produkte reichten einige namhafte Unternehmen ihre Produktentwicklungen ein. Die Preisverleihung für den Ergonomie-Preis 2016 erfolgte während der Abendveranstaltung des ECN-Kongresses „Tage der Ergonomie 2016“ im Schloss Montfort in Langenargen.

Von links nach rechts die Herren: Prof. Karsten Kluth 2. Vorsitzender ECN, Denis Wagenleitner Fa. Sanofi Aventis. Ewald Grimmeisen Fa. Wahl, Dr. Frank Gillmeister Laudator ECN, Dr. Stephan Riedel 1. Vorsitzender ECN (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Kategorie: Innovation

In der Kategorie „Innovation“ erhält den Ergonomiepreis des E-C-N e.V. 2016 die Sanofi-Aventis Deutschland GmbH in Frankfurt für ihren Rheuma-Autoinjektor.

Bei der Gestaltung des neuen Sanofi Autoinjektors für Patienten mit rheumatoider Arthritis wurden konsequent die physiologischen Einschränkungen dieser Patientengruppe berücksichtigt:

Kategorie: Handgeführte Geräte

Motion-Haarschneidemaschine (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

In der Kategorie „Handgeführte Geräte“ erhält den Ergonomiepreis des E-C-N e.V. 2016 die Wahl GmbH in Unterkrainach für ihre Motion Haarschneidemaschine.

Der integrierte Scherengriff verschafft dem Friseur mehr Sicherheit beim Arbeiten und einen besseren Griff zur dauerhaften Bedienung der Haarschneidemaschine. Bei der Gestaltung des Produktes wurden ergonomische Grundsätze eingearbeitet.