Active Office – Büroarbeit in Bewegung

Active Office – Büroarbeit in Bewegung

Dipl. Ing. Dipl. wirtsch. Ing. Josef Glöckl, Active Office GmbH

Ohne sich vorher hinzusetzen, können Sie mit Ihrer Büroarbeit gar nicht beginnen. Das ist gegen die Natur des Menschen. Das „Active Office Konzept“ zeigt nun erstmals, wie Sie Büroarbeit und „Bewegung am Arbeitsplatz“ miteinander verbinden können, indem Sie Ihre Arbeitsorganisation umstellen und dafür neu entwickelte Möbel verwenden.

Josef Glöckl
Dipl. Ing. Dipl. wirtsch. Ing. Josef Glöckl (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)
  1. Das Problem:
    Exzessives Sitzen ist zu einer Geißel der industrialisierten Welt geworden. Unzählige Zivilisationskrankheiten sind die Folge. Zivilisationskrankheiten sind aber selbst gemacht. Es gäbe sie nicht ohne unsere Zivilisation und das Verhalten der „zivilisierten“ Menschen. Naturvölker kennen keine Zivilisationskrankheiten. Wenn Naturvölker aber beginnen westliche Lebens- und Verhaltensweisen zu übernehmen – entwickeln sie über kurz oder lang – Zivilisationskrankheiten.
  2. Die Realität:
    Ohne darüber nachzudenken wird in Büros, in Besprechungen, beim Essen, im Auto oder Zug, vor dem Fernseher oder in der Bar, gesessen. Es kommt niemandem mehr in den Sinn, Sitzen in Frage zu stellen. Es ist zu einem integralen Bestandteil unseres Lebens und Verhaltens geworden.
  3. Gedankenspiel:
    Wenn aber das Verhalten die Ursache für zahlreiche Zivilisationskrankheiten ist, warum ändern wir das nicht? Verhalten lässt sich ändern. Es liegt an jedem Einzelnen wie er sich verhält.
  4. Zwänge:
    Einerseits müssen wir nach unseren Steinzeitgenen leben, um nicht krank zu werden, uns also ausreichend viel spontan, intuitiv, abwechslungsreich und selbstorganisiert bewegen, andererseits brauchen wir unsere modernen Kommunikations- und Arbeitsmittel wie Computer, Telefon, etc., die uns an den Arbeitsplatz binden. Wie lässt sich das unter einen Hut bringen?
  5. Lösungsvorschlag:
    Das „Active Office – Konzept“ (Beschreibung anbei). Mit diesem lässt sich Bewegung und Büroarbeit verbinden. Das Ziel des Konzeptes ist es die Gesundheit, Lebensqualität und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter im Büro zu verbessern.
  6. Voraussetzungen:
    Voraussetzung dafür dass es funktioniert ist eine Verhaltensänderung bei der Büroarbeit, die am einfachsten durch eine Änderung der Arbeitsorganisation erreicht wird. Dazu muss ein Mitarbeiter bereit sein. Das wird nur der Fall sein, wenn er selbst am eigenen Leib erfahren hat, dass ihm die „Arbeit in Bewegung“ gut tut. Deshalb muss man das „Active Office Konzept“ vorurteilsfrei über einen längeren Zeitraum selbst praktiziert haben, bevor man darüber urteilt. Unterstützt wird der Prozess durch die von der Active Office GmbH für ein „Arbeiten in Bewegung“ entwickelten Möbel.