Handlungsfelder eines demografiefesten Betriebes

Handlungsfelder eines demografiefesten Betriebes

Auszug aus dem Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Sascha Stowasser

Thema des Vortrages ist der Wandlungstreiber Demografie für Unternehmen. Wie können Unternehmen aktiv werden, um in ihrer Personalarbeit erfolgreich zu sein? Zunehmend mehr ältere Beschäftigte in den Unternehmen werfen Fragen auf, wie leistungsfähig die älteren Mitarbeiter sind und wie die Unternehmen den Erhalt der Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter unterstützen können. U.a. sind Gesundheitsmanagement und Arbeitszeitkonzepte Handlungsfelder, in denen Unternehmen für ihren demografiefesten Personalbestand arbeiten können.

Wandlungstreiber im Unternehmen

Kaskade der Herausforderungen (nicht nur) an KMU in den vergangenen Jahren
Abbildung 1: Kaskade der Herausforderungen (nicht nur) an KMU in den vergangenen Jahren (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Demografische Einflüsse

Typen und Risikoeinstufung von Altersstrukturen

Typen und Risikoeinstufung von Altersstrukturen
Abbildung 2: Typen und Risikoeinstufung von Altersstrukturen (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Handlungsfelder eines demografiefesten Betriebes

Handlungsfelder eines demografiefesten Betriebes
Abbildung 3: Handlungsfelder eines demografiefesten Betriebes (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Leistungsfähigkeit kann beeinflusst werden

Positive Auswirkung von Training auf die Leistungsfähigkeit, Illmarinen 2004
Abbildung 4: Positive Auswirkung von Training auf die Leistungsfähigkeit, Illmarinen 2004 (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Was für die körperliche Leistungsfähigkeit gilt, trifft auch auf die geistige Leistungsfähigeit zu: Training erhält bzw. erhöht die geistige Leistungsfähigkeit, vgl. Lehr 2008, Roßnagel 2007, Rott 2008, Schmiedek 2010, Wild-Wall (o.J.)

Erhalt der Leistungsfähigkeit als betriebliches Leitthema

Konzepte, Strategien, Maßnahmen

Einflussfaktoren auf die Leistungsfähigkeit
Abbildung 5: Einflussfaktoren auf die Leistungsfähigkeit (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Anforderungen an die Ausbildung, Weiterbildung und Personalentwicklung

Laufbahngestaltung bei älter werdenden Belegschaften

Erfolgsfaktor eines betrieblichen Gesundheitsmanagements
Abbildung 6: Erfolgsfaktor eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Prozess der gesundheitsförderlichen Arbeitsumfeldgestaltung

Trends der Arbeitszeitgestaltung

Zusammenhang zwischen Arbeitszeit und dem Belastungs-/Beanspruchungskonzept
Abbildung 7: Zusammenhang zwischen Arbeitszeit und dem Belastungs-/Beanspruchungskonzept (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Arbeitszeitgestaltung und Schichtpläne

Maßnahmen zur Gestaltung alternsgerechter Schichtpläne

Realistisch ist ein betrieblicher Arbeitszeitrahmen mit individuellem Gestaltungsspielraum, um

Lebenssituationsspezifische Arbeitszeitgestaltung

pauschale Arbeitszeitsonderregelungen für Ältere nicht sinnvoll:

langfristig differenzierte Arbeitszeitangebote, welche die Belange verschiedener Mitarbeitergruppen stärker berücksichtigen, sind besser geeignet

Differenzierung von Arbeitszeiten nutzt Mitarbeitern aller Altersklassen in unterschiedlichsten Lebenssituationen.

Schlussbemerkung

Eine einzige, mustergültige Herangehensweise zur Lösung demografischer Herausforderungen existiert nicht: